Home > Aktuelles
Aktuelles
16.08.2018

4. Stadtteilkonferenz in Bad Kreuznach Süd-West mit zukunftsweisenden Ergebnissen

Engagiert im und für den Stadtteil KH Süd-West (von links) Helmut Schäfer, evang. Kirchengemeinde und ehrenamtl. Unterstützer; Volkhard Schappert, Geschäftsführer GBG; Matthias Jost, Pfarrbezirk St. Wolfgang und ehrenamtl. Unterstützer; Michael Stahl, Einrichtungsleitung Elisabeth-Jaeger- Haus, Liane Jung, Stadtteilkoordinatorin, Marion Eckart, Kreisverwaltung; Dirk Basmer, Stadtverwaltung; Monika Degen, Stadtverwaltung; Dr. Heike Kaster-Meurer, Oberbürgermeisterin der Stadt Bad Kreuznach

Vierzig Teilnehmer waren der herzlichen Einladung durch die Steuerungsgruppe der Stadtteilkoordination Süd-West gefolgt und hatten sich am 10. August in den Gemeinderäumen der Johanneskirche  in der Lessingstraße getroffen.

Bei der  Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Dr. Heike  Kaster-Meurer würdigte diese das Engagement der Steuerungsgruppe und betonte, wie wichtig für die Stadt Bad Kreuznach Kooperationspartner sind, die sich mit dem Thema Quartiersarbeit beschäftigen.
Die mittlerweile vierjährige und großartige Arbeit im Stadtteil Süd-West benannte sie als positives Beispiel, ihr ganz besonderen Dank galt  den Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz für ihre Initiative und Trägerschaft  des Projektes.

Stadtteilkoordinatorin Liane Jung, mittlerweile fast allen Bürgerinnen und Bürgern im südwestlichen Bad Kreuznach durch ihre vielfältigen und vielseitigen Initiativen und Hilfsangebote bekannt, freute sich über das große Interesse an der Stadtteilkonferenz: „Herzlichen Dank vor Allem an die Menschen, die sich ehrenamtlich im Stadtteil KH Süd-West engagieren und zum Teil schon von Anfang an mit uns gemeinsam hier viele Hilfsangebote durchführen.“

Nach der Rückschau auf die bisherige Erfolgsgeschichte des Stadtteilbüros benannte sie weitere, die in diesem Jahr noch verwirklicht werden.

Beispielsweise lüftete sie das Geheimnis um die Ankündigung  „Bad Kreuznach Süd-West wird zum Bankenviertel“. Im Herbst werden 12 Mitfahrerbänke im Stadtgebiet aufgestellt werden, die die Mobilität erhöhen sollen.
An den vier Thementischen „Wohnen und Wohnumfeld“, „Soziales Miteinander“, „Infrastruktur und Nahversorgung“ und „ Informationsangebot und soziale Dienstleistungen“ brachten die interessierten Teilnehmer ihre Ideen ein.
Nach der gemeinsam erarbeiteten Prioritätenliste, der Nachmittag wurde gekonnt von Monika Degen von der Jugendhilfe und Sozialplanung der Stadt Bad Kreuznach moderiert, wurden Wünsche  nach einer kleinen Postfiliale, der Errichtung eines Zebrastreifens  in der Rheinstraße/Ecke Lessingstraße und der Start des Projektes „Plauderbänkchen“ benannt. Inhaltich bedeutet dies, dass Bewohner im Stadtgebiet Bänke zum Plaudern vor ihr Haus stellen. Weitere Ideen wie Flohmarktangebot, Beseitigung der Verschmutzung der  Bürgersteige, Sicherheit im und um das Haus, Möglichkeiten des Wohnungstauschs für in der Mobilität eingeschränkte Menschen, ein verbessertes Radwegenetz und vieles mehr komplettierten die Liste der Wünsche. Einige der städtebaulichen Themen wurden von teilnehmenden Mitarbeitern der Stadtverwaltung aufgenommen und werden weitergeleitet.


Ganz besonders wichtig und ein zentraler Wunsch der Teilnehmenden ist die Fortführung des Stadtteilbüros ab Juli 2019, denn dann läuft die Förderung der Personal- und Sachkosten offiziell aus

Die Steuerungsgruppe wird sich nun innerhalb der nächsten Wochen mit den Themen beschäftigen und erste Wege aufzeigen, wie die Umsetzung angegangen werden kann.

Weitere Interessierte und Mitstreiter können sich gerne an Liane Jung wenden, Stadtteilkoordinatorin Bad Kreuznach Süd-West, Tel. (0671) 20272204, mobil (0175) 5742075, E-Mail: kh-suedwest@franziskanerbrueder.org.

[mehr]
16.08.2018

Den Stadtteil entdecken in Bad Münster am Stein-Ebernburg am 24. August

Begeisterte Kinder beim Besuch der „Naturstation Lebendige Nahe“ in BME am 10. Juli

Herzlich eingeladen zur nächsten kostenfreien Veranstaltung „Den Stadtteil entdecken“ sind Jung und Alt zum Besuch der Ebernburg am 24. August von 14 bis 16 Uhr.

Treffpunkt ist die Begegnungsstätte Vielfalt in der Kurhausstraße 43 im Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg. Gilda Mavinga, eine der beiden Stadtteilkoordinatorinnen, wird die Gruppe führen.

Bitte anmelden bis zum 23. August bei Stadtteilkoordinatorinnen Gilda Mavinga, Tel. (06708) 6693300, Email: kh-bme@franziskanerbrueder.org

[mehr]
26.07.2018

Stadtteilkonferenz in Bad Kreuznach Süd-West am 10. August

Die Stadtteilkoordinatorin Liane Jung lädt herzlich zur Stadtteilkonferenz am Freitag, 10. August, ab 15.30 Uhr in das Gemeindehaus der Johanneskirche in der Lessingstr. 14 ein.
Sie wird über ihre Arbeit im Stadtteilbüro und die bisher erfolgreiche Umsetzung des Konzeptes „Zuhause im Stadtteil“ der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz vorstellen. Die Themen Nahversorgung, Nachbarschaftshilfe, Begegnungs- und Beratungsangebote stehen im Mittelpunkt und deren Weiterentwicklung im Stadtteil. Die Teilnehmer sind aufgefordert mitzugestalten und sich Gedanken über das soziale Leben in Bad Kreuznach Süd-West zu machen. Mitbestimmung steht dabei im Vordergrund. Bei Spundekäs und Brezel wird sich über „Wird Bad Kreuznach Süd-West zum Bankenviertel?“  und vieles mehr ausgetauscht. In Kooperation der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, Pfarrbezirk St. Wolfgang, Evang. Kirchengemeinde, Stadtverwaltung Bad Kreuznach, Stiftung kreuznacher diakonie, Gemeinnützige Baugenossenschaft eG und der Kreisverwaltung Bad Kreuznach.



Stadtteilkonferenz KH Süd-West am 10.08.2018 ab 15.30 Uhr
Gemeindehaus Johanneskirche
Lessingstr. 14
55543 Bad Kreuznach

Weitere Infos bei Liane Jung, Stadtteilkoordinatorin Bad Kreuznach Süd-West, Tel. (0671) 20272204, mobil (0175) 5742075, E-Mail: kh-suedwest@franziskanerbrueder.org

[mehr]
25.07.2018

Konzert mit der Bluesband „Pisco Sour“ am 8. August im KiR in Rheinböllen

Am Mittwoch, 8. August 2018, ab 19 Uhr spielt die Bad Kreuznacher Bluesband Pisco Sour im KiR (Schulstraße 2, 55494 Rheinböllen). Ihr Programm „Rhythm and blues is the healing game” beinhaltet Stücke aus den Genres Blues, Beatmusik, Rock´n Roll und Rockmusik.

Pisco Sour, das sind sechs nicht mehr ganz so junge Männer, die Spaß daran haben, gemeinsam Musik zu machen. Die Band besteht seit 1998, in der aktuellen Besetzung mit Bass, Drums, Gesang und 3 Gitarren spielt die Gruppe seit 2013 zusammen.

Das Konzert findet im Rahmen des Kulturprogramms  „Miteinander“ statt, einer Gemeinschaftsaktion der Stadtteilkoordination, der Stadtbücherei, der Stadt Rheinböllen sowie des Kulturvereins Region Rheinböllen e.V.

„Bevor das Stadtteilbüro etabliert wurde, gab es ja eine umfangreiche Sozialraumanalyse für Rheinböllen. Ein Wunsch der Befragten war eine Förderung der Kultur des „Miteinanders“ und der Begegnung. Durch solche Konzerte geben wir die Möglichkeit dazu und wir hoffen, dass viele Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit nutzen“, erklärt Stadtteilkoordinatorin Vera Plachetka. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden zugunsten der Stadtteilkoordination wird gebeten. Ein großes Dankeschön geht an Pisco Sour, die an diesem Abend ehrenamtlich auftreten und auf Gage verzichten.

[mehr]
19.07.2018

Pastellzauber– Kreativer Stadtteil Bad Kreuznach Süd-West

In Kooperation mit dem Stadtteilbüro Bad Kreuznach Süd-West findet vom 24.07.-25.07.2018 ein weiterer Kurs zum Thema Pastellmalen statt. Frau Miriam Rieger, Dipl.-Kunsttherapeutin und freischaffende Künstlerin, begleitet Erwachsene und Senioren auf ihren Erkundungen mit der Pastelltechnik, und unterstützt bei der Bildfindung. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro. Kursmaterial wird gestellt. Der Kurs findet Dienstag von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr, am Mittwoch von 9:30 Uhr bis 12 Uhr statt. Es können sich 6 Teilnehmer anmelden. Infos und Anmeldung unter pastellzauber@web.de, oder bei Fr. Rieger unter 0157/70299279

 

Ort:

Stadtteilbüro Bad Kreuznach Süd-West
Mietertreff GBG
Oberbürgermeister-Buß-Str. 6
- Eingang Neufelder Weg-
55543 Bad Kreuznach

[mehr]
19.07.2018

Stadtteilkoordination mit der roten Bank zur Beratung am Obst und Gemüsestand im Stadtteil KH Süd-West

Auf der roten Bank nahmen Platz (von links) Kornelia Hoffmann, Bernd Lenhart und Liane Dahn

[mehr]
05.07.2018

Stelzen bauen am 19. Juli in Rheinböllen

 „Villa Kreativa“ ist eine Kooperation zwischen der Stadtteilkoordination, der Stadt Rheinböllen und verschiedenen Initiativen, Vereinen sowie einzelnen Akteuren. Sie richtet sich an Bürgerinnen und Bürger jeden Alters, die gerne kreativ gestalten, und findet ein Mal im Monat statt.

Die nächste Veranstaltung findet am 19. Juli  von 17.00 Uhr  bis 19.00 Uhr auf dem Bouleplatz im Goethepark in der Goethestraße in Rheinböllen statt. Es wird Boule gespielt und aus Holz werden gemeinschaftlich Stelzen gebaut. Es ist eine Aktion mit dem „Krakeel-Stammtisch“.
Die Teilnahme ist kostenfrei, das Arbeitsmaterial wird gestellt und um Spenden wird gebeten.

Weitere Infos und Anmeldung bis zum 12. Juli:
Stadtteilkoordination Rheinböllen Vera Plachetka, Am Guldenbach 46, 55494 Rheinböllen,
Tel: (06764) 7407048, Mobil: (0160) 6014000 Fax: (06764) 7490528  
E-Mail: rheinboellen@franziskanerbrueder.org

Die nächsten Kreativangebote finden Sie hier auf der Homepage, dem jeweiligen Stadtteil zugeordnet (linksstehende Navigation).

[mehr]