Home > Aktuelles
Aktuelles
14.02.2019

Fastnachtsfeier in der Begegnungsstätte Vielfalt in BME am Fastnachtsdienstag

Herzliche Einladung an Jung und Alt zur Fastnachtsfeier in der Begegnungsstätte Vielfalt in Bad Münster am Stein-Ebernburg am 5. März ab 14.11 Uhr.
Der Nachmittag wird musikalisch begleitet von Karl-Hans Becker.
Weitere Fastnachtsbeiträge sind gerne gesehen, Jeder kann mitmachen und sich bei den Stadtteilkoordinatorinnen bis zum 4. März melden.

Für die Besucher stehen Kreppel und Kaffee zur Stärkung bereit. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten!


05.03.2019, 14.11 Uhr
Begegnungsstätte Vielfalt
Kurhausstr. 43
55583 Bad Kreuznach

Rückfragen und Anmeldung bitte an Stadtteilkoordinatorinnen Marlene Jänsch oder Gilda Mavinga, Tel. (06708) 6693300, Email: kh-bme@franziskanerbrueder.org

[mehr]
11.02.2019

„Zuhause bleiben so lange ich will“ -auch im Falle von Krankheit und Hilfebedürftigkeit

 

Jana Morenz-Meyer vom Pflegestützpunkt Bad Kreuznach informiert

am Dienstag, 26. Februar, um 15 Uhr im

Stadtteilbüro Bad Kreuznach Süd-West
Mietertreff GBG
Oberbürgermeister-Buß-Str. 6
- Eingang Neufelder Weg-
55543 Bad Kreuznach

zu Möglichkeiten der Unterstützung und beantwortet u. a. Fragen zu Einkaufs- und Haushaltshilfen, Kurzzeitpflege und Antragsstellung und gibt wertvolle Tipps zur Vorbereitung auf Situationen mit Hilfebedarf. Für Rückfragen steht Stadtteilkoordinatorin Liane Jung unter der Telefonnummer 0671/20272204 oder 0175/5742075 oder per E-Mail an kh-suedwest@franziskanerbrueder.org gern zur Verfügung.

[mehr]
11.02.2019

Bewegungswerkstatt – Beweglich bleiben bis ins hohe Alter

An sechs Terminen in 2019 bietet Antoinette Ender, Kinaesthetics-Trainerin, Übungsleiterin beim Sportbund und Ausbilderin DOSB, in der Begegnungsstätte Vielfalt in Bad Münster am Stein-Ebernburg für ältere Stadtteilbewohner einen aktiven Nachmittag an. Unter Anleitung erforschen die Teilnehmer ihre eigenen Bewegungsabläufe und Entwicklungspotentiale, die es ermöglichen, bis ins hohe Alter beweglich zu bleiben.

Die Termine finden jeweils freitags von 15 bis 16 Uhr statt und können auch einzeln wahrgenommen werden.

 

22. Feb:         „Der aufrechte Gang“ oder „Der Mensch: ein „Geher!“;

29. Mrz:          „Bewegung hat Einfluss: alle inneren Prozesse benötigen Bewegung!“

24. Mai:          Erlernte Bewegungsmuster beleuchten: Welche sind für mich gut?

30. Aug:          Ziehen und Drücken: was benötigen meine Muskulatur und meine Knochen?

27. Sep:          Stürze vermeiden und meine Gesundheit entwickeln

29. Nov.:         Im Falle eines Falles: wie komme ich vom Boden wieder hoch?

 

Das Angebot ist kostenfrei, mit Anmeldung jeweils montags davor bei Stadtteilkoordinatorin Marlene Jänsch, Tel. (06708) 6693300, Email: kh-bme@franziskanerbrueder.org

Stadtteilbüro Bad Münster am Stein-Ebernburg
Begegnungsstätte Vielfalt
Kurhausstr. 43
55583 Bad Kreuznach

[mehr]
05.02.2019

Kreativwerkstatt in Bad Münster am Stein-Ebernburg am 20. Februar

Das Organisationsteam der Begegnungsstätte Vielfalt in Bad Münster am Stein-Ebernburg lädt herzlich alle Interessierten zu einem gemeinsamen kreativen Nachmittag ein.
Am 20. Februar ab 14 Uhr gibt es in der Kurhausstr. 43 eine Kartenwerkstatt. Birgit Dörner vom Organisationsteam zeigt kreative Techniken zur jahreszeitlichen und festtagstauglichen Kartengestaltung. Material ist vorhanden, kann aber auch gerne mitgebracht werden. An diesem Nachmittag werden außerdem die Fenster fastnachtlich geschmückt.

Wer weitere kreative Anregungen und Ideen mitbringt ist herzlich willkommen.

Nachfragen gerne an Stadtteilkoordinatorin Marlene Jänsch, Tel. (06708) 6693300, Email: kh-bme@franziskanerbrueder.org.

[mehr]
05.02.2019

Kaffee für Alle – Miteinander im Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg

Jeden Donnerstag findet von 14.30 bis 16.00 Uhr in der Begegnungsstätte Vielfalt ein „Kaffee für Alle“ statt. Dort treffen sich Menschen aus allen Kulturen, Einheimische und Zugezogene, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Gilda Mavinga, die Stadtteilkoordinatorin mit dem Schwerpunkt Flüchtlinge und Jugend, freut sich sehr, das Miteinander im Stadtteil weiter zu gestalten und zu unterstützen.

Am Donnerstag, dem 7. Februar, ist  Katja Zöllner, mobile Asylverfahrensberaterin vom Ausländerpfarramt Bad Kreuznach, ab 14.30 Uhr vor Ort. Sie beantwortet Fragen rund um das Asylrecht, z.B. zu Fragen zur Vorbereitung auf die Anhörung.


Kaffee für Alle
immer donnerstags, 14.30 – 16.00 Uhr
Begegnungsstätte Vielfalt
Kurhausstr. 43
Bad Münster am Stein-Ebernburg


Weitere Infos bei Stadtteilkoordinatorin Gilda Mavinga, Tel: (06708) 6693300, Email: kh-bme@franziskanerbrueder.org

[mehr]
29.01.2019

Ausstellung „Ansichtssache“ ab 27. Januar im Stadtteilbüro KH Süd-West

(von links) Trude Wermter-Pörksen, Klaus Müller, Liane Jung bei der Begrüßung der Kunstinteressierten

Etwa 30 Besucher waren der Einladung der Stadtteilkoordinatorin Liane Jung zur Vernissage am 27. Januar der Bilder von Klaus Müller gefolgt.
Nach der Begrüßung durch Liane Jung folgte eine Laudatio durch Gertrud Wermter-Pörksen, Vorsitzende des Aufsichtsrates der GBG, die den spätberufenen Künstler vorstellte. Klaus Müller begann erst im Ruhestand mit der Malerei und kann mittlerweile auf ein großes Repertoire an Gemälden in verschiedenen Techniken zurückblicken. Klaus Müller stellte im Anschluss seine Bilder selbst vor und erläuterte Techniken und Betrachtungen. Der Künstler lässt mit der Betrachtung der Bilder ohne Titel den Interessierten eigene Interpretationsspielräume. Es ist eben „Ansichtssache“, wie auch der Name der  Ausstellung verrät.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 24.März, jeweils montags und mittwochs von 14.00 – 17.00 Uhr, Führungen durch den Künstler selbst sind nach Terminabsprache mit Liane Jung möglich.

Rückfragen bitte an Liane Jung, Stadtteilkoordinatorin Bad Kreuznach Süd-West, Tel. (0671) 20272204, mobil (0175) 5742075, E-Mail: kh-suedwest(at)franziskanerbrueder.org


[mehr]
24.01.2019

Heilig Abend in der Begegnungsstätte Vielfalt in Bad Münster am Stein-Ebernburg

Wer am Heiligen Abend nicht allein sein wollte, hatte am 24. Dezember 2018 die Möglichkeit, in der Begegnungsstätte Vielfalt gemeinsam mit anderen zu feiern. Für eine Besucherin aus Norheim war es die erste Heilig-Abend-Feier mit anderen Menschen seit vielen Jahren. Andere kamen mit Familienangehörigen und Freunden aus dem Stadtteil. Insgesamt fanden sich im Laufe des Nachmittages über 25 alte und junge Menschen in der weihnachtlich geschmückten Begegnungsstätte Vielfalt ein. Auch die Ortsvorsteherin Dr. Bettina Mackeprang ließ es sich nicht nehmen vorbeizuschauen. Ihre erzählte Weihnachtsgeschichte fand offene Ohren und erzeugte eine gemütliche Atmosphäre. Mitgebrachte Schokopralinen, Plätzchen und Stollen sowie gesungene Weihnachtslieder rundeten die Zeit bis zum Abendessen ab. Thorsten Wenzlow, Mitglied im Vorbereitungsteam, konnte das neu erworbene E-Piano in der Begegnungsstätte gebührend einweihen. Später genossen alle Besucher das festliche Menü aus verschiedenen  mitgebrachten Salaten und einer sehr gelobten Gulaschsuppe. Einige Ehrenamtliche wie Andrea Hanewald und Jens Schubert hatten dieses schöne Fest vorbereitet und wurden dabei von den Stadtteilkoordinatorinnen unterstützt.
Der Abend ist größtenteils selbstorganisiert durchgeführt worden und
Ortsvorsteherin Dr. Bettina Mackeprang ist sehr begeistert von der gelungenen Veranstaltung: „Der Heilige Abend in der Begegnungsstätte Vielfalt ist ein weiteres Beispiel dafür, dass sich Menschen aus unserem Stadtteil für ihre eigenen Ideen stark machen, dabei anderen Menschen helfen und Treffpunkte schaffen. Für die konzeptionelle Weiterentwicklung der Angebote in der Begegnungsstätte ist dies ein wichtiger Meilenstein, denn letztlich geht es darum, andere zu ermächtigen, eigenständig und mitgestaltend am Stadtteilleben teilzunehmen. Das Stadtteilbüro selbst kann dabei Unterstützer und Anlaufstelle sein, kann Kontakte knüpfen, vernetzen, für die Veranstaltungen werben, Räume und Ressourcen zur Verfügung stellen. Nicht zuletzt stehen die Stadtteilkoordinatorinnen für alle Fragen zur Verfügung. Vielleicht finden sich bald noch andere Menschen, die vielleicht sonntags oder abends allein sind und sich gerne mit anderen treffen wollen. Die Rahmenbedingungen sind im Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg mittlerweile vorhanden und werden auch von mir gerne unterstützt.“

[mehr]