Home > Aktuelles
Aktuelles
01.10.2018

Den Stadtteil entdecken in Bad Münster am Stein-Ebernburg am 13. Oktober

Herzlich eingeladen sind Jung und Alt, gemeinsam den Stadtteil zu entdecken. Die  monatlich stattfindende kostenfreie Veranstaltung  findet am Samstag, 13. Oktober, von 14 bis 17 Uhr statt.
Im Dialog zwischen den Skulpturen und der Natur können die Teilnehmer die Geschichte des Steins begreifen, die das künstlerische Werk von Wolfgang Kubach und Anna Kubach-Wilmsen ausmachen.


Treffpunkt ist die Begegnungsstätte Vielfalt in der Kurhausstraße 43 im Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg. Die Künstlerin Anna Kubach-Wilmsen selbst wird die Gruppe führen.


Stadtteilbüro Bad Münster am Stein-Ebernburg
Begegnungsstätte Vielfalt
Kurhausstr. 43
55583 Bad Kreuznach

Bitte Anmeldung bis zum 12. Oktober bei Gilda Mavinga, Tel. (06708) 6693300, Email: kh-bme@franziskanerbrueder.org.

[mehr]
03.09.2018

Den Stadtteil entdecken in Bad Münster am Stein-Ebernburg am 13. September

Der Verkehrsverein Rheingrafenstein lädt herzlich alle Interessierten ein zur  Teilnahme an der Stadtführung „Bad Münster am Stein: einst und jetzt – Geschichten einer Stadt.“
Die Teilnehmer erleben einen Mix aus spannender Geschichte, einer Portion Kulturellem garniert mit Aktuellem aus unserer Zeit. Der Spaziergang führt u. a. durch den alten Ortskern von Bad Münster am Stein mit Kurpark, Salinen und Brunnenhalle.

Die  monatlich stattfindende Veranstaltung  findet dieses Mal am Donnerstag, 13. September, von 10 bis 12 Uhr statt. Treffpunkt ist die Begegnungsstätte Vielfalt in der Kurhausstraße 43 im Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg.

Treffpunkt: Stadtteilbüro Bad Münster am Stein-Ebernburg
Begegnungsstätte Vielfalt
Kurhausstr. 43
55583 Bad Kreuznach

Bitte Anmeldung bis zum 12. September  bei Gilda Mavinga, Tel. (06708) 6693300, Email: kh-bme@franziskanerbrueder.org
Weitere Infos unter: www.zuhause-im-stadtteil.de

[mehr]
30.08.2018

Willkommen – Sprachtreff für Migranten in Rheinböllen

In Rheinböllen leben immer mehr Menschen unterschiedlicher Generationen und Nationen zusammen. Eine gemeinsame Sprache hilft Menschen hier anzukommen und Integration überhaupt erst möglich  zu machen. Geflüchtete haben außerhalb ihres Deutschkurses wenig Kontakte oder Möglichkeiten, die Sprache lebenspraktisch zu üben. Deshalb hat das Projekt „Zuhause im Stadtteil“ in Kooperation mit der Stadt Rheinböllen, dem Netzwerk SONG und der Firma contec GmbH den Sprachtreff „Willkommen“ ins Leben gerufen. 

Hier haben Geflüchtete die Möglichkeit mit speziell ausgebildeten Senioren, so genannten Sprachcoaches, ins Gespräch zu kommen. In ungezwungener Atmosphäre geht es vor allem um Konversation, Austausch und Übung. Der nächste Sprachtreff findet am Montag, 10. September 2018, um 10 Uhr in den Räumlichkeiten der Stadtteilkoordination Rheinböllen, Am Guldenbach 46 in 55494 Rheinböllen statt. Wer sich für eine Teilnahme interessiert, kann gerne vorbeikommen oder sich vorab bei Stadtteilkoordinatorin Vera Plachetka unter Telefon (06764) 7407048 oder per Mail an rheinboellen@franziskanerbrueder.org melden.

[mehr]
30.08.2018

Caminos – Wege

Herzliche Einladung in die Begegnungsstätte Vielfalt
Kurhausstraße 43, 55583 Bad Kreuznach,  Bad Münster am Stein-Ebernburg

Andalusische und Lateinamerikanische Lieder, Gitarrensolos, Poesie und Schauspiel verbindet das Duo Sal y Arena mit Silke Loettel-Forderer (Gesang) und Donka Naumann (Gitarre) auch in ihrem neu arrangierten Programm Caminos – Wege: Gitarrenmusik unplugged von klangvoller Klassik bis zu filigraner Moderne, Spanischer Gesang von ausdrucksstarker Expressivität bis zum gefühlvoll Melodiösen. Andalusische Lieder, deren Wurzeln tief in den orientalischen Traditionen Andalusiens liegen, verwoben mit bekannteren lateinamerikanischen Songs in einer Geschichte, die alles mit Assoziationen und Andeutungen zu erzählen weiß: Der Wanderer, der Suchende, der Liebende, der Gitano macht sich auf den Weg, muss Altes verlassen, Neues, Fremdes begegnet ihm. Auch die Poesie und die Musik machen sich auf, durchwandern die Wege des menschlichen Herzens, verlassen die Alte Welt übers Meer, nach Amerika, Lateinamerika…Doch führt ein Weg zurück?   Ein Abend in 5 Bildern und einem „Vorspiel im Café“. Dauer des Programms: ca. 65 Minuten, hinzu kommt eine Pause – Eintritt frei – Spenden willkommen 

Flyer

[mehr]
16.08.2018

Den Stadtteil entdecken in Bad Münster am Stein-Ebernburg am 24. August

Begeisterte Kinder beim Besuch der „Naturstation Lebendige Nahe“ in BME am 10. Juli

Herzlich eingeladen zur nächsten kostenfreien Veranstaltung „Den Stadtteil entdecken“ sind Jung und Alt zum Besuch der Ebernburg am 24. August von 14 bis 16 Uhr.

Treffpunkt ist die Begegnungsstätte Vielfalt in der Kurhausstraße 43 im Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg. Gilda Mavinga, eine der beiden Stadtteilkoordinatorinnen, wird die Gruppe führen.

Bitte anmelden bis zum 23. August bei Stadtteilkoordinatorinnen Gilda Mavinga, Tel. (06708) 6693300, Email: kh-bme@franziskanerbrueder.org

[mehr]
14.08.2018

4. Stadtteilkonferenz in Bad Kreuznach Süd-West mit zukunftsweisenden Ergebnissen

Engagiert im und für den Stadtteil KH Süd-West (von links) Helmut Schäfer, evang. Kirchengemeinde und ehrenamtl. Unterstützer; Volkhard Schappert, Geschäftsführer GBG; Matthias Jost, Pfarrbezirk St. Wolfgang und ehrenamtl. Unterstützer; Michael Stahl, Einrichtungsleitung Elisabeth-Jaeger- Haus, Liane Jung, Stadtteilkoordinatorin, Marion Eckart, Kreisverwaltung; Dirk Basmer, Stadtverwaltung; Monika Degen, Stadtverwaltung; Dr. Heike Kaster-Meurer, Oberbürgermeisterin der Stadt Bad Kreuznach

Vierzig Teilnehmer waren der herzlichen Einladung durch die Steuerungsgruppe der Stadtteilkoordination Süd-West gefolgt und hatten sich am 10. August in den Gemeinderäumen der Johanneskirche  in der Lessingstraße getroffen.

Bei der  Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Dr. Heike  Kaster-Meurer würdigte diese das Engagement der Steuerungsgruppe und betonte, wie wichtig für die Stadt Bad Kreuznach Kooperationspartner sind, die sich mit dem Thema Quartiersarbeit beschäftigen.
Die mittlerweile vierjährige und großartige Arbeit im Stadtteil Süd-West benannte sie als positives Beispiel, ihr ganz besonderen Dank galt  den Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz für ihre Initiative und Trägerschaft  des Projektes.

Stadtteilkoordinatorin Liane Jung, mittlerweile fast allen Bürgerinnen und Bürgern im südwestlichen Bad Kreuznach durch ihre vielfältigen und vielseitigen Initiativen und Hilfsangebote bekannt, freute sich über das große Interesse an der Stadtteilkonferenz: „Herzlichen Dank vor Allem an die Menschen, die sich ehrenamtlich im Stadtteil KH Süd-West engagieren und zum Teil schon von Anfang an mit uns gemeinsam hier viele Hilfsangebote durchführen.“

Nach der Rückschau auf die bisherige Erfolgsgeschichte des Stadtteilbüros benannte sie weitere, die in diesem Jahr noch verwirklicht werden.

Beispielsweise lüftete sie das Geheimnis um die Ankündigung  „Bad Kreuznach Süd-West wird zum Bankenviertel“. Im Herbst werden 12 Mitfahrerbänke im Stadtgebiet aufgestellt werden, die die Mobilität erhöhen sollen.
An den vier Thementischen „Wohnen und Wohnumfeld“, „Soziales Miteinander“, „Infrastruktur und Nahversorgung“ und „ Informationsangebot und soziale Dienstleistungen“ brachten die interessierten Teilnehmer ihre Ideen ein.
Nach der gemeinsam erarbeiteten Prioritätenliste, der Nachmittag wurde gekonnt von Monika Degen von der Jugendhilfe und Sozialplanung der Stadt Bad Kreuznach moderiert, wurden Wünsche  nach einer kleinen Postfiliale, der Errichtung eines Zebrastreifens  in der Rheinstraße/Ecke Lessingstraße und der Start des Projektes „Plauderbänkchen“ benannt. Inhaltich bedeutet dies, dass Bewohner im Stadtgebiet Bänke zum Plaudern vor ihr Haus stellen. Weitere Ideen wie Flohmarktangebot, Beseitigung der Verschmutzung der  Bürgersteige, Sicherheit im und um das Haus, Möglichkeiten des Wohnungstauschs für in der Mobilität eingeschränkte Menschen, ein verbessertes Radwegenetz und vieles mehr komplettierten die Liste der Wünsche. Einige der städtebaulichen Themen wurden von teilnehmenden Mitarbeitern der Stadtverwaltung aufgenommen und werden weitergeleitet.


Ganz besonders wichtig und ein zentraler Wunsch der Teilnehmenden ist die Fortführung des Stadtteilbüros ab Juli 2019, denn dann läuft die Förderung der Personal- und Sachkosten offiziell aus

Die Steuerungsgruppe wird sich nun innerhalb der nächsten Wochen mit den Themen beschäftigen und erste Wege aufzeigen, wie die Umsetzung angegangen werden kann.

Weitere Interessierte und Mitstreiter können sich gerne an Liane Jung wenden, Stadtteilkoordinatorin Bad Kreuznach Süd-West, Tel. (0671) 20272204, mobil (0175) 5742075, E-Mail: kh-suedwest@franziskanerbrueder.org.

[mehr]
26.07.2018

Stadtteilkonferenz in Bad Kreuznach Süd-West am 10. August

Die Stadtteilkoordinatorin Liane Jung lädt herzlich zur Stadtteilkonferenz am Freitag, 10. August, ab 15.30 Uhr in das Gemeindehaus der Johanneskirche in der Lessingstr. 14 ein.
Sie wird über ihre Arbeit im Stadtteilbüro und die bisher erfolgreiche Umsetzung des Konzeptes „Zuhause im Stadtteil“ der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz vorstellen. Die Themen Nahversorgung, Nachbarschaftshilfe, Begegnungs- und Beratungsangebote stehen im Mittelpunkt und deren Weiterentwicklung im Stadtteil. Die Teilnehmer sind aufgefordert mitzugestalten und sich Gedanken über das soziale Leben in Bad Kreuznach Süd-West zu machen. Mitbestimmung steht dabei im Vordergrund. Bei Spundekäs und Brezel wird sich über „Wird Bad Kreuznach Süd-West zum Bankenviertel?“  und vieles mehr ausgetauscht. In Kooperation der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, Pfarrbezirk St. Wolfgang, Evang. Kirchengemeinde, Stadtverwaltung Bad Kreuznach, Stiftung kreuznacher diakonie, Gemeinnützige Baugenossenschaft eG und der Kreisverwaltung Bad Kreuznach.



Stadtteilkonferenz KH Süd-West am 10.08.2018 ab 15.30 Uhr
Gemeindehaus Johanneskirche
Lessingstr. 14
55543 Bad Kreuznach

Weitere Infos bei Liane Jung, Stadtteilkoordinatorin Bad Kreuznach Süd-West, Tel. (0671) 20272204, mobil (0175) 5742075, E-Mail: kh-suedwest@franziskanerbrueder.org

[mehr]